Modernisierungsprojekte

Neben dem Neubau des Empfangsgebäudes und des Starnberger Flügelbahnhofs sollen auch der Bereich der Gleisanlagen und der Bahnsteige am Münchner Hauptbahnhof zukunftsfest gemacht werden. Im Rahmen von mehreren Modernisierungsprojekten wird unter anderem das denkmalgeschützte Gleishallendach saniert. In einem ersten Bauabschnitt (September bis Dezember 2015) wurde die Tragkonstruktion so weit ertüchtigt, dass der Schneeräumbedarf im Winter reduziert werden kann.

Gleishalle

Ein zweiter mehrjähriger Bauabschnitt ab 2027 sieht Korrosionsschutzmaßnahmen und die Erneuerung von Oberlichtern und anderen Bauteilen vor. Dabei sollen vor allem Bauteile ausgetauscht werden, die seit der Errichtung des Daches 1959 bis 1961 durch natürlichen Verschleiß abgenützt sind. Das betrifft vor allem die Dachhaut und die Oberlichter. Die Arbeiten werden zum großen Teil im Außenbereich der Halle stattfinden.

Daneben baut die DB die Bahnsteige am Holzkirchner und am Starnberger Flügelbahnhof barrierefrei um. Die Bahnsteige des Holzkirchner Flügelbahnhofs an den Gleisen 5 bis 10 wurden mit einem Blindenleitsystem ausgestattet und von 38 auf 76 Zentimeter erhöht. Damit können Reisende nun in die meisten Züge stufenfrei ein- und aussteigen. Zudem haben alle drei Bahnsteige neue Dächer mit einer Länge von 140 Metern erhalten und die Bahnsteigausstattung wurde erneuert. Auch an dem bis in die Haupthalle führenden Gleis 11 wird ein 218 Meter langes Bahnsteigdach gebaut. Es schließt an das Dach der Gleishalle an und ermöglicht einen wettergeschützen Weg von der Haupthalle bis zum Holzkirchener Flügelbahnhof. Ab 2021 soll auch der Bahnsteigbereich des Starnberger Flügelbahnhofs barrierefrei umgebaut werden.

Sanierungsmaßnahmen sind auch an den Bahnsteigdächern und den Bahnsteigbelägen der Gleise 16 bis 21 sowie am MAN-Dach oberhalb des Querbahnsteigs geplant.

Machbarkeitsstudien zum MAN-Dach nach aktuellem Planungsstand (Visualisierungen: DB Station&Service AG, I.SBO). Die Gestaltung kann sich noch ändern.

Zukunft Bahn

Mit dem Qualitätsprogramm „Zukunft Bahn“ verbessert die Deutsche Bahn seit 2016 die Pünktlichkeit und gestaltet die Angebote in Zügen und Bahnhöfen attraktiver. In München zählen die Revitalisierung des Münchner Hauptbahnhofs und die Modernisierung der unterirdischen S-Bahnhöfe zum Programm „Zukunft Bahn“.

Modernisierung der unterirdischen S-Bahnhöfe

Im Rahmen des Bahnprogramms „Zukunft Bahn“ werden in München acht unterirdische S-Bahnhöfe modernisiert. Die Hauptbaumaßnahmen an der S-Bahn-Station Hauptbahnhof starten 2019.

+

Grafische Navigation

Grafische Naviagtion Teaser Bild

Symbolische Schlüsselübergabe: Schalterhalle am Münchner Hauptbahnhof gesperrt

Am 6. Mai hieß es im Münchner Hauptbahnhof „Servus Schalterhalle“: Für den Bau der 2. Stammstrecke wird diese ab sofort gesperrt.

Weiterlesen …

Servus & Auf Wiedersehen: Durchgang Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofs ab 6. Mai gesperrt

Bis zum 6. Mai, 12 Uhr ist der Durchgang durch die Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofs noch geöffnet. Dann heißt es erstmal „Servus Schalterhalle“: Für den Bau der 2. Stammstrecke wird diese gesperrt.

Weiterlesen …

2. Stammstrecke München: Hauptbaumaßnahmen unterirdische Station Hauptbahnhof beginnen

Die Baumaßnahmen für die neue unterirdische Station Hauptbahnhof der 2. Stammstrecke gehen einen weiteren großen Schritt voran: Ab dem 6. Mai wird der Durchgang durch die Schalterhalle gesperrt.

Weiterlesen …

Bohrungen für die Station der 2. Stammstrecke

Am Hauptbahnhof München werden in der Gleishalle auf dem Bahnsteig zwischen Gleis 20 und 21 insgesamt zwei Grundwassermessstellen und vier Brunnen erstellt. Diese werden für den Bau der Unterirdischen Station der 2. Stammstrecke benötigt.

Weiterlesen …