Servus Schwammerl - Abbrucharbeiten am Münchner Hauptbahnhof

Die Arbeiten für die 2. Stammstrecke am Münchner Hauptbahnhof gehen weiter voran. Seit der Schließung der Schalterhalle am 6. Mai 2019 ist viel passiert.

Die ehemalige Schalterhalle und die darüber liegende Büros und ehemaligen Ladengeschäfte wurden entkernt, der Bereich der zukünftigen Baugrube medienfrei gemacht, im nördlichen Ladehof ist der Wertstoffhof verschwunden und hat Platz gemacht für ein Schwertransportrampe.

Nun werden die Arbeiten auch von außen sichtbar. Am 09. September 2019 wurde damit begonnen, das charakteristische Vordach der Schalterhalle, von den Münchner auch Schwammerl genannt, abzubrechen. Sobald das Schwammerl vollständig abgebrochen ist, werden sich die Bagger ausgehend vom nördlichen Ladehof (Seite Arnulfstraße) Richtung Süden (Seite Bayerstraße) durcharbeiten um die Schalterhalle gänzlich abzubrechen. Als letztes wird die Fassade am Bahnhofsvorplatz abgebrochen. Die Abbrucharbeiten des Schwammerls werden voraussichtlich zwei Wochen dauern.

 

Zurück